• Rheuma ätherische Öle
    Rheuma & Co.

    Ätherische Öle bei Rheuma

    Ätherische Öle bei Rheuma? Auf jeden Fall und warum, das erfährst Du in diesem Beitrag. Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Pflanzenextrakte. Sie werden z.B. durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Diese Destillationen sind im Ayurveda bereits im 7. Jahrhundert niedergeschrieben worden. So galten Pflanzen wie Basilikum, Lavendel oder Zeder schon vor Jahrhunderten als Heilpflanzen. Leider werden ätherische Öle heutzutage immer noch zu sehr mit Spiritualität verbunden und als Hokupokus verschrien. Dabei hat wirklich jeder schon in irgendeiner Form Kontakt mit ätherischen Ölen gehabt: der Fencheltee bei Bauchweh und Übelkeit der Duft frischen Basilikums auf den Tomaten der aufgebrühte frische Minztee der Kaugummi mit Minzgeschmack der Orangenreiniger fürs Badezimmer Rosmarin, Thymian und Majoran in der…

  • Kurkumaporridge
    Frühstück

    Blutorangen-Kurkuma-Porridge

    Es ist endlich wieder Blutorangenzeit. Die enthaltenen Anthocyane wirken antioxidativ und können sogar Entzündungen eindämmen. Lecker sind sie auch noch. Porridge ist eine super einfache und schnelle Möglichkeit für ein warmes Frühstück – deswegen heute mal wieder ein neues Porridgerezept. Weitere Rezepte mit Blutorange findest Du in meinem eBook. Ein Tipp: Der Ayurveda empfiehlt, das Obst zu dünsten, denn dadurch verliert es seine Säure und wird leichter verdaulich. Mit Gewürzen wie Kardamom regst Du zusätzlich die Verdauung an und linderst Blähungen. Du brauchst (1 Portion): 50g Haferflocken, glutenfrei150ml Mandelmilch50ml frisch gepresster Blutorangensaft1/2 TL Vanille1 TL Honig3g geriebener Kurkuma1 Blutorange in Scheiben1 Handvoll Heidelbeeren1 kräftige Prise Kardamom und Vanille1TL KokosölKakaonibs Und…

  • Rheuma und Darm
    Rheuma & Co.

    Rheuma und ein gesunder Darm

    Wenn Du meinen Blog schon länger kennst, dann hast Du bereits gelesen, dass Rheuma im Ayurveda als Ama-Vata bezeichnet wird. Ein Grund dafür ist ein schwaches Verdauungsfeuer und eine falsche Ernährung, die den Stoffwechsel nicht ausreichend aktiviert bzw. ihn nicht ausreichend befähigt, die Nahrung, die Du zu Dir nimmst, zu verwerten. Als Beispiel: die Nahrungsbestandteile können nicht in ihre Einzelbestandteile zerlegt werden, also Fette, Kohlehydrate, Eiweiße (die so genannten Aminosäuren). Und diese werden dann natürlich auch nicht mehr richtig vom Körper aufgenommen und bleiben unverdaut im Darm liegen. Der Ayurveda nennt diese unverdauten Proteine bzw. Nahrungsmittelreste Ama, oder auch Schlacken, Toxine. Gifte. Die Probleme unverdauter Bestandteile Deines Essens sind erstens,…

  • Ayurveda Christmas
    Hauptspeisen

    Süßkartoffelpüree an Honigmöhren und Mungröstis

    Weihnachten steht vor der Tür und Du fragst Dich, was Du dieses Jahr zubereiten sollst? Es sollte leicht zuzubereiten, leicht verdaulich und ayurvedisch sein? Dann habe ich genau das Richtige für Dich. Was Du nicht haben wirst, ist das Völlegefühl und diese Schwere und Trägheit nach dem Essen. Ayurveda hat viele kreative Möglichkeiten, die wir leicht zubereiten können, ohne Stress und unendliche Stunden in der Küche! Und Deine Gäste werden sicher auch beeindruckt sein.     Diese Hauptspeise beruhigt übrigens Vata und Kapha, die Kichererbsen in zweierlei Zubereitung haben eine erdende Qualität. Die Röstis kannst Du übrigens auch im Ofen machen, wenn Du auf das Fett verzichten möchtest. Ich habe…

  • Süßes

    Mandarinenballs und Feige-Walnuss Energyballs

    Ich liebe sie ja, diese kleinen runden Snacks, nicht zu süß, aber schnell gemacht und super energiespendend. Jetzt im Winter, zur Mandarinen- und Nusszeit, passen sie wunderbar auch für unterwegs und zum Adventskaffee statt Keksen und Kuchen. Natürlich auch für die anderen Jahreszeiten ein Genuss ;). Da könnt ich euch munter ausprobieren und z.B. Mandarinensaft durch Himbeersaft oder Apfelsaft ersetzen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.   Ich habe direkt zwei Rezepte.   Mandarinenballs   Du brauchst (15 Stück):   12 Datteln, getrocknet (Softdatteln) 1 Handvoll Mandeln 1 EL Kokosöl 40g Haferflocken, gutenfrei + 2 EL 3 Feigen, getrocknet 3 EL Hanfsamen (geschält) Saft 1 Mandarine optional 12 Tropfen…

  • Süßes

    Gewürzkuchen

    Bald ist Weihnachten, noch wenige Tage, die wir diese besinnliche Zeit genießen können, den Duft leckerer Gewürze riechen, die Süße von Plätzchen und Kekse schmecken. Aber bitte wenig Zucker, oder? Denn gerade die Advents- und Weihnachtszeit ist nicht immer gesund, führt zu stillen oder lauten Entzündungen. Und mit Rheuma spürt man kleine Sünden sofort. Deswegen habe ich heute ein leckeres Rezept für einen Gewürzkuchen – vegan und glutenfrei. Die Gewürze erinnern an Lebkuchen, die Trockenfrüchte geben mit wenig braunem Zucker ausreichend Süße. Dazu ist der kleine Kuchen schnell gemacht, ideal als Nachtisch für die Weihnachtstage. Spare nicht an Gewürzen – sei ruhig großzügig.     Du brauchst für einen Mini-Gugelhupf:…

  • Feigenporridge
    Brote, Snacks und Süßes

    Feigenporridge

    Porridge ist langweilig? Mit Nichten, denn man hat unendlich viele Möglichkeiten einen Hafer-, Buchweizen-oder Hirsebrei aufzupeppen. Ob mit gedünstetem Obst, Nüssen, Kakaonibs oder Honig. Da kannst Du Deiner Fanatasie freien Lauf lassen. Ein Grundrezept ist immer gleich. Z.B. bei meinem Feigenporridge.     Du brauchst (1 Port.):   50g Haferflocken, glutenfrei 180ml Pflanzenmilch, z.B. Mandel 4 Feigen – Fruchtfleisch 2 Brombeeren 2 Feigen, gewürfelt Himbeeren, Heidelbeeren Honig 1 Prise Zimt 1 Prise Kardamom Haselnussmus Kakaonibs     Und so geht`s:   Haferflocken in der Milch aufkochen. Feigenfruchtfleisch und Brombeeren hinzugeben und mit einkochen. Herd ausschalten. Gewürze und 1 TL Haselnussmus zugeben. 1 TL Honig unterrühren. 3 Minuten quellen lassen. Mit…

  • Gemüsetopf
    Eintöpfe & Suppen

    Herbst Gemüsetopf mit Nusstopping

    Ein ideales Mittagessen ist der kernig-süße Herbst Gemüsetopf mit leckeren Gewürzen und einem fruchtigen Nusstopping. Kurkuma, Kardamom und Fenchel sind im Herbst die Gewürze für Deine Balance, Verdauung und gegen Entzündungen. Die Nüsse sind süß und deswegen ideal für das nun wieder zunehmend dominierende Vata-Dosha. Auch am Abend lecker!     Du findest das Rezept jetzt in meinem eBook “Ayurvedisch gelenkgesund”.  Klicke hier, um meinen Beitrag zu bewerten. [Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

  • Mindful Morning
    Ayurveda

    Mindful Morning

    Der Morgen ist die magischte Zeit des Tages. Im Ayurveda sagt man, dass Dein Tag so verläuft, wie Du in den Tag gestartet bist. Bei vielen sieht der Morgen in etwa so aus: verschlafen oder in letzter Sekunde aufzustehen, schnell einen Kaffee zu trinken und mit dem Toast in der Hand zur Bahn zu hetzen. Auf Dauer ist das natürlich nicht gesund, das muss ich Dir nicht sagen. Wenn Du unter einer chronischen Erkrankung leidest, dann nimmst Du vielleicht sogar immer wieder Schmerzmittel, was zusammen mit einem hektischen, gestressten Morgen irgendwann zu Magengeschwüren und Co. führt. Wer das Gefühl hat, etwas ändern zu müssen, der kommt dann an zwei Dingen…

  • Buchweizenrisotto
    Hauptspeisen

    Buchweizenrisotto mit Kürbis und nussigem Pilztopping

    Kürbis ist voller Mineralstoffe (Magnesium, Kalzium, Eisen) u. Vitamine. Dazu gibt’s noch eine Menge Antioxidantien, er unterstützt die Verdauung, wirkt entzündungshemmend u. versorgt uns mit Ballaststoffe. Ideal bei Rheuma (Ama-Vata).   Mit Buchweizen stand ich lange auf Kriegsfuß, aber als Risotto liebe ich dieses glutenfreie Pseudogetreide. Mit Getreide hat Buchweizen nichts zu tun u. ist daher super, um Gluten zu vermeiden. Buchweizen enthält zudem s.g. Flavonoide, sek. Pflanzenstoffe u. diese wirken entzündungshemmend.   Für Pilze gilt laut dem Ayurveda, sie wachsen an Orten der Verwesung, wie z.B. an absterbenden Baumstämmen. Aus dem Grund zählen sie zu den s.g. tamasischen Lebensmitteln. Tamas ist die Qualität der Trägheit. Eine gewisse Trägheit ist…