Ghee selbstgemacht
Hauptspeisen

Ghee – das ayurvedische Gold

Ghee ist im Ayurveda die geklärte Butter. Vergleichbar mit dem europäischen Butterschmalz, jedoch mit vielen Vorteilen, denn Ghee enthält nach der Herstellung weder Eiweiß oder Milchzucker und kaum noch Wasser. Dafür zu 100% Fett. Im Vergleich – Butter enthält 80% Fett. Im Ayurveda wird Ghee traditionell mit Kräutern über Tage hergestellt. Zum alltäglichen Gebrauch reicht die Herstellung mit Butter. Und keine Sorge: Ghee verbessert laut Studien sogar den Cholesterinspiegel.

 

Du brauchst:

250 g – 1 kg Bio Süßrahmbutter (auf die Qualität achten)

ein Küchentuch

ein Sieb

einen Topf und eine Schüssel und einen Löffel

heiß ausgespülte und trockene (!) Gläser

 

Und so geht`s: 

  1. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze (7/9) schmelzen lassen. Zu KEINEM Zeitpunkt umrühren!
  2. Sobald die Butter anfängt zu köcheln, den Herd runterstellen (z.B. auf 3/9).
  3. Den weißen Schaum, welcher sich auf der Oberfläche bildet, immer wieder vorsichtig mit einem Löffel oder Schaumkelle abschöpfen.
  4. Nach und nach wird die Butter klar. Bei 1 kg Butter dauert das gute 70-80 Minuten.
  5. Das Ghee ist fertig, wenn es anfängt leicht nach Karamell zu duften und sich am Boden ganz leicht ein brauner Satz bildet (Vorsicht: jetzt unbedingt vom Herd nehmen)
  6. das fertige Ghee in trockene Gläser füllen (sie müssen nicht in den Kühlschrank)

 

💡 Ghee ist leichter verdaulich als Butter

💡 Ghee wirkt entzündungshemmend

💡 Ghee kann die Verdauung anheizen

💡 Ghee verbessert den Schlaf

💡 Ghee harmonisiert den Hormonhaushalt

💡 Ghee befeuchtet die Gelenke und macht beweglicher

Klicke hier, um meinen Beitrag zu bewerten.
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

One Comment

  • Hohenstein Conny

    Ich hoffe auf die Wirkung gegen das schlechte Cholesterin, denn ich verweigere als Diabetiker die Einnahme von Astatatinen. Sie haben mir nur Schmerzen gebracht und keine Verbesserung meiner Werte! Selbst Ärzte sind da nicht überzeugend. 😏 Also, versuche ich es auf diese Art. ✊

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 8 =