Rhabarberlinsensuppe
Eintöpfe & Suppen

Rhabarber-Linsen-Suppe

Wenn der Winter noch nicht richtig verschwinden mag und der Frühling schon anklopft, dann kann man beides gut mal in einem ayurvedischen Eintopf kombinieren. Gelbe Linsen und Rhabarber bilden das Grundgerüst für diese leckere und würzige Rhabarber-Linsen-Suppe. Die Gewürze fördern die Verdauung, wärmen Dich von innen und machen das Essen leicht verdaulich. Gelbe Linsen sind nach recht kurzer Zeit fertig und enthalten viele hochwertige Eiweiße und Aufbaustoffe für den Körper, aber eben nicht den schwer verdaulichen Hülsenanteil. Der Eintopf ist prima Vata-ausgleichend. Der Ingwer, Kreuzkümmel und Kardamom eignen sich ideal dazu. Der Rhabarber bringt eine leicht saure Komponente und zählt hier als erhitzend und verdauungsanregend. Rhabarber reinigt den Körper von Ama und wird daher im Ayurveda gern als Heilpflanze benutzt. Besonders dem Vata-Typ ist dieses Gemüse empfohlen. Mit Kurkuma und Kardamom zusammen reinigt es alle Sinne und Emotionen.

 

Du brauchst (2-3 Pers.):

 

2 Handvoll Mangoldblätter

2 EL Kokosöl

2 TL braune Senfsamen

1 TL Kreuzkümmelsamen

1 TL Koriander, gemahlen 

1 EL geriebener, frischer Ingwer

2 TL gepresster Knoblauch

1/2 TL gemahlener Kurkuma

1/4 TL gemahlener Kardamom

1/2 kleine Zwiebel, gewürfelt 

200g Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten (Gewicht=geputzt, geschält)

150g gelbe Linsen, gespült und abgetropft

1 EL Kokosblütenzucker 

600 ml Gemüsebrühe

Salz und Pfeffer 

1 EL gehackter frischer Koriander

 

Und so geht’s:

 

  1. Erhitze das Öl in einem Topf . bei mittlerer Hitze.
  2. Füge zuerst die Senf- und Kreuzkümmelsamen hinzu, rühre alles um, bis die Senfsamen zu platzen beginnen, etwa nach1 Minute. Drehe dann die Hitze auf niedrig und rühre den Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Kurkuma, Koriander und Kardamom ein.
  3. Röste alles für ca. 2 Min.
  4. Füge dann die Gemüsebrühe hinzu.
  5. Lass den Eintopf so 12-15 Min. köcheln, bis der Rhabarber und die Linsen weich sind.
  6. Gib den Kokosblütenzucker und 1-2 TL Salz dazu.
  7. Füge zum Schluss, wenn es nicht mehr kocht,  die Mangoldblätter hinzu.
  8. Nur noch abschmecken und mit Koriander bestreuen. Fertig ♥.

 

Lasst sie euch schmecken und mir ein paar Sterne da ♥. 

Klicke hier, um meinen Beitrag zu bewerten.
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 2 =