Heidelbeertarte
Süßes

Heidelbeertarte mit Schoko-Nuss-Boden (vegan/glutenfrei)

Immer wieder sonntags gibt`s Kaffee und Kuchen. Vegan und glutenfrei backen ist ja eine Herausforderung – heute gibt es deswegen eine absolut gelingsichere Heidelbeertarte – Du brauchst Deinen Backofen, einen Mixer und Deinen Kühlschrank und nur wenige Zutaten. Die Tarte überzeugt durch ihren nussigen Schokoladenboden. Die Füllung hat kaum Zucker – Reissirup ist an sich fruktosearm. Und die Heidelbeeren bringen die extra-Portion Antioxidantien. Wer es doch lieber süßer mag, der gibt einfach 1-2 TL Rohrrohrzucker in die Heidelbeermasse.

 

Für eine Tarteform brauchst Du:

 

65g Mehl, glutenfrei

25g Cashewkerne

25g Haselnüsse, gemahlen

40g Mandeln

1,5 EL Kakao, schwach entölt

2 EL Kokosblütenzucker

1 EL Sesamöl

2 EL Kokosöl

2 EL Hafermilch, glutenfrei

 

Für die Füllung:

 

400ml Hafer Cuisine (Hafersahne)

2 TL Reissirup

1/2 TL Vanillepulver

3 TL Agar Agar

250g Heidelbeeren (Bio)

 

Und so geht`s:

 

  1. Alle trockenen Zutaten kurz in einem Mixer zu Mehl zermahlen. Mit den feuchten Zutaten zu einem knetbaren (nicht bröseligen) Teig mischen.
  2. Die Tarteform fetten.
  3. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  4. Den Teig in die Form geben und mit den Fingern bis an den Rand verteilen. Im Backofen für 13 Min. backen (ohne Füllung).
  5. Die Heidelbeeren mit der Hafersahne und der Vanille für 1 Min. in einen Mixer geben.
  6. Die Masse dann in einem Topf erhitzen, Agar Agar und Reissirup zufügen und 2-3 Min. auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  7. Den Teig aus dem Ofen etwas abkühlen lassen.
  8. Die Heidelbeermasse auf die Tarte geben. Zuerst für 1 Std. abkühlen lassen und anschließend für ca. 2-3 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.
  9. Mit Heidelbeeren toppen und genießen.

 

 

Klicke hier, um meinen Beitrag zu bewerten.
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 5]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + elf =