Hanfnussbrot
Brote, Snacks und Süßes

Knackiges Hanf-Nuss-Brot

Wer auch bei einer ayurvedischen Ernährung nicht auf sein Brot verzichten mag, der sollte es so gesund wie möglich gestalten. Selber backen geht immer vor kaufen. Und glutenfrei vor Weizenprodukten. Ich habe die Frühlingszeit genutzt, um ein knackiges Hanf-Nuss-Brot mit vielen Nüssen und Samen zu backen. Es geht super schnell und es ist wirklich lecker. Dazu schmeckt übrigens prima ein selbstgemachter Bärlauch-Dip.

 

Du brauchst für eine Kastenform:

 

30g Kokosmehl

70g Leinsamen

1 TL Ahornsirup

3 EL Hanföl

1 TL Backpulver 

1 TL Natron

1 TL Salz

150g Mehl, glutenfrei

50g Haferflocken, glutenfrei 

300ml Mineralwasser 

1 EL Apfelessig

60g Kürbiskerne

40g Hanfsamen, geschält

40g Haselnüsse

4 EL Chiasamen

4 EL Flohsamenschalen

1 EL Kümmel

Leinsamen und Kürbiskerne für das Topping

 

Und so einfach geht`s:

 

  1. Mische die trockenen Zutaten in einer Schüssel.
  2. Heize den Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vor. Lege die Kastenform mit Backpapier aus.
  3. Gib dann nach und nach das Öl, den Essig, den Sirup und das Wasser zur trockenen Masse dazu.
  4. Verknete alles zu einem homogenen Teig, der sich gut formen und in die Kastenform drücken lässt.
  5. Streue nach Belieben Nüsse in die Kastenform und gib die Masse darauf.
  6. Dann unbedingt mit Wasser großzügig einpinseln.
  7. Für 30 Min. in den Ofen und anschließend aus der Form nehmen, wenden und ohne Form nochmal für 25 Min. fertig backen.
  8. Das Brot schmeckt auch lauwarm lecker.

 

Für den Bärlauch-Dip mixt Du mit einem Stabmixer

 

1 Dose Kichererbsen

Saft 1 Zitrone

1 TL Kreuzkümmel

40g Bio-Bärlauch

1 Knoblauchzehe

Salz und Pfeffer

2 EL Sesammus

 

Guten Appetit ♥

Bärlauchdip
Klicke hier, um meinen Beitrag zu bewerten.
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =