• Nahrungsergänzungsmittel
    Rheuma & Co.

    Nahrungsergänzungsmittel – meine Erfahrungen

    Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung, so wie vielleicht auch Du und ich, haben aufgrund der chronischen Entzündung einen höheren Nährstoffbedarf als Gesunde. Bei den bekannten Nährstoffangaben kannst Du davon ausgehen, dass sich diese auf „gesunde“ Menschen beziehen. Bei rheumatischen Erkrankungen ist der Bedarf jedoch bedeutend höher, denn der Entzündungsprozess geht mit einer Bildung großer Mengen von Sauerstoffradikalen, den s.g. freien Radikalen, einher. Antioxidantien ist hier das Zauberwort, denn sie neutralisieren diese Radikale und vermeiden so Schäden an den Gelenken. Bei Studien wurde nachgewiesen, dass Menschen mit rheumatischen Erkrankungen häufig insbesondere Vitamin C und E sowie Zink, Selen und Vitamin D zu wenig haben. Ich selbst nehme diese Nahrungsergänzungsmittel.  Mit diesem…

  • Mein Weg
    Über mich

    Mein Weg zum Ayurveda…

    Über mich und wie dieser Blog entstand…   Meine Geschichte mit 𝗥𝗵𝗲𝘂𝗺𝗮 begann im Sommer 2017, als ich die Diagnose 𝗿𝗵𝗲𝘂𝗺𝗮𝘁𝗼𝗶𝗱𝗲 𝗔𝗿𝘁𝗵𝗿𝗶𝘁𝗶𝘀 bekam. Bis dahin hatte ich nie Anzeichen, dass sich eine solche Krankheit bei mir einschleichen würde. Ich ignorierte anfangs die Steifheit und Schmerzen besonders morgens und nahm Voltaren, jeden Tag. Ich war sogar noch alleine in Südtirol wandern und erkannte da, dass ich mich einer Abklärung stellen muss. Von einem Rheumatologen bekam ich Sulfasalazin 2g und war nach wenigen Monaten mit anfänglich Cortison völlig beschwerdefrei. In Remission.  Im Herbst 2018 wurde ich schwanger, musste meine Medis absetzen. Im 4. Monat dann die dicke Schleimbeutelentzündung an der Ferse. Quarkwickel…

  • Feigenporridge
    Brote, Snacks und Süßes

    Feigenporridge

    Porridge ist langweilig? Mit Nichten, denn man hat unendlich viele Möglichkeiten einen Hafer-, Buchweizen-oder Hirsebrei aufzupeppen. Ob mit gedünstetem Obst, Nüssen, Kakaonibs oder Honig. Da kannst Du Deiner Fanatasie freien Lauf lassen. Ein Grundrezept ist immer gleich. Z.B. bei meinem Feigenporridge.     Du brauchst (1 Port.):   50g Haferflocken, glutenfrei 180ml Pflanzenmilch, z.B. Mandel 4 Feigen – Fruchtfleisch 2 Brombeeren 2 Feigen, gewürfelt Himbeeren, Heidelbeeren Honig 1 Prise Zimt 1 Prise Kardamom Haselnussmus Kakaonibs     Und so geht`s:   Haferflocken in der Milch aufkochen. Feigenfruchtfleisch und Brombeeren hinzugeben und mit einkochen. Herd ausschalten. Gewürze und 1 TL Haselnussmus zugeben. 1 TL Honig unterrühren. 3 Minuten quellen lassen. Mit…

  • Gemüsetopf
    Eintöpfe & Suppen

    Herbst Gemüsetopf mit Nusstopping

    Ein ideales Mittagessen ist der kernig-süße Herbst Gemüsetopf mit leckeren Gewürzen und einem fruchtigen Nusstopping. Kurkuma, Kardamom und Fenchel sind im Herbst die Gewürze für Deine Balance, Verdauung und gegen Entzündungen. Die Nüsse sind süß und deswegen ideal für das nun wieder zunehmend dominierende Vata-Dosha. Auch am Abend lecker!     Du brauchst (2 Pers.):   1/2 Süßkartoffel, gewürfelt1 Kohlrabi, gewürfelt3 Bio-Pilze, geviertelt2 Kartoffeln, gewürfelt2 Möhren, gewürfelt1 Lauchzwiebel, in Schreiben geschnitten1 Birne (ungeschält), gewürfelt1/2 Apfel (ungeschält), gewürfelt1 TL Fenchelsaat1/2 TL Kardamom1/2 TL Ingwerpulver1/2 TL KurkumaWalnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne, Pinienkerne (grob gehackt)HonigGheeOlivenölfrischer Thymian300ml GemüsebrüheSalz und Pfeffer     Und so einfach geht’s:   1. 1 EL Ghee in einem Topf erhitzen, erst…

  • Mindful Morning
    Ayurveda

    Mindful Morning

    Der Morgen ist die magischte Zeit des Tages. Im Ayurveda sagt man, dass Dein Tag so verläuft, wie Du in den Tag gestartet bist. Bei vielen sieht der Morgen in etwa so aus: verschlafen oder in letzter Sekunde aufzustehen, schnell einen Kaffee zu trinken und mit dem Toast in der Hand zur Bahn zu hetzen. Auf Dauer ist das natürlich nicht gesund, das muss ich Dir nicht sagen. Wenn Du unter einer chronischen Erkrankung leidest, dann nimmst Du vielleicht sogar immer wieder Schmerzmittel, was zusammen mit einem hektischen, gestressten Morgen irgendwann zu Magengeschwüren und Co. führt. Wer das Gefühl hat, etwas ändern zu müssen, der kommt dann an zwei Dingen…

  • Buchweizenrisotto
    Hauptspeisen

    Buchweizenrisotto mit Kürbis und nussigem Pilztopping

    Kürbis ist voller Mineralstoffe (Magnesium, Kalzium, Eisen) u. Vitamine. Dazu gibt’s noch eine Menge Antioxidantien, er unterstützt die Verdauung, wirkt entzündungshemmend u. versorgt uns mit Ballaststoffe. Ideal bei Rheuma (Ama-Vata).   Mit Buchweizen stand ich lange auf Kriegsfuß, aber als Risotto liebe ich dieses glutenfreie Pseudogetreide. Mit Getreide hat Buchweizen nichts zu tun u. ist daher super, um Gluten zu vermeiden. Buchweizen enthält zudem s.g. Flavonoide, sek. Pflanzenstoffe u. diese wirken entzündungshemmend.   Für Pilze gilt laut dem Ayurveda, sie wachsen an Orten der Verwesung, wie z.B. an absterbenden Baumstämmen. Aus dem Grund zählen sie zu den s.g. tamasischen Lebensmitteln. Tamas ist die Qualität der Trägheit. Eine gewisse Trägheit ist…

  • Chia Brötchen
    Brote, Snacks und Süßes

    Würzige Zwetschgenmarmelade mit Kurkuma Brötchen (glutenfrei)

    Eine schnelle Pflaumenmarmelade, die eine wunderbare Herbststimmung auf den Frühstückstisch zaubert! Völlig ohne Gelierzucker und mit leckeren, wärmenden Gewürzen, besonders bei Vata-Dominanz.     Gewürze: Ich habe Zimt und Kardamom verwendet. Zimt und Pflaumen gehören absolut zusammen! Der Kardamom bringt eine besondere, verdauungsfördernde Note mit hinein.   Du brauchst (2 Gläser):   800 g Zwetschgen, entkernt  Reissirup oder Agavendicksaft (nach Bedarf), ich habe 25g genommen 4 EL Chiasamen 1/2 TL Zimt oder 1 Zahnstocher Cinnamon-Öl (doTERRA) 5 Kapseln Kardamom, zerstoßen  1 Prise Ingwerpulver 1 Prise Vanille 200ml Wasser   Und so geht`s:   Die Zwetschgen entkernen und in Scheiben schneiden. Die Zwetschgen in einem Topf bei mittlerer Hitze weich kochen, bis sie zerfallen.…

  • Ayurveda Eintopf
    Eintöpfe & Suppen

    Herbstlicher Kürbis Kokos Grünkohl Eintopf

    Zum Ende des Sommers, am Herbstbeginn haben wir noch viel Pitta in uns angesammelt. Die Pitta Jahreszeit geht von Mai-Oktober und dann in das Vata-Dosha über, spürbar am Wind, Wechselhaftigkeit und mehr Trockenheit. Sonne, Hitze, Alkohol, Süßes usw. kommen im Sommer zusammen und laden sich zu viel Feuer (Pitta) auf. Auch, wenn wir gesund gelebt haben im Sommer ist noch einiges an Pitta in der Übergangszeit da. Das merken wir an Hautproblemen, Sodbrennen oder Entzündungen. Wenn wir jetzt sofort direkt in die Vata-dominante Lebensweise und Ernährung gehen, verstärken wir dieses Rest-Pitta noch. Hals- und Ohrenschmerzen können die Folge sein.   Beiden Doshas fehlt das Element Erde. Deswegen sind jetzt alle…

  • Herzen
    Rheuma & Co.

    Die Energie Deines Herzens und die Macht Deiner Emotionen

    Hast Du schon einmal vom Energiefeld der Organe gehört? Nein, dann lies diesen Beitrag unbedingt weiter. Vor Kurzem habe ich mich sehr intensiv mit den Themen Gedankenkraft, Quantenphysik, Quantenheilung und Energiefeldern beschäftigt. Du fragst Dich nun vielleicht, was dieser Hokupokus-Quatsch mit Dir, Deiner Erkrankung oder gar meinem Blog zum Thema Rheuma zu tun haben? Nun ja, mittlerweile ist es tatsächlich bewiesen bzw. wissenschaftlich belegt, dass unser Gehirn und unser Herz von einem Energiefeld umgeben sind. Das HeartMath Institute, eine gemeinnützige Forschungs- und Bildungsorganisation in den USA, hat herausgefunden, dass das Herz mit anderen Organen, wie z.B. dem Gehirn, kommuniziert. Das Herz kann auf vier Hauptwegen mit dem Gehirn kommunizieren: neurologisch…

  • Feigenkompott
    Süßes

    Milchreis mit Feigen-Pflaumenkompott

    So langsam hält der Herbst ja wieder Einzug in unser Leben. Im Ayurveda wechseln sich nicht nur die Jahreszeiten, sondern auch die Doshas in ihrer Dominanz ab. Wenn der Spätsommer in den Herbst übergeht, dann überwiegt das Vata-Dosha, was oft mit trockener Haut, wechselnden Stimmungen, Blähungen oder kalten Händen einhergeht. Um den natürlichen Zyklus des Körpers zu unterstützen, ist es wichtig, dass wir entsprechend saisonale Lebensmittel zu uns nehmen, also das, was aktuell verfügbar ist. Frische Feigen sind zwar mehr eine Fruchtsorte, die Pitta besänftigen kann, aber gerade jetzt haben viele noch einen Pitta-Überschuss aus dem Sommer in sich. Da kommt die Feige gerade recht. Zimt und Kardamom als Gewürze…

  • CBD Energyballs
    Süßes

    CBD Energyballs mit Früchten

    Nachdem ich nun eine Zeit lang CBD-Produkte testen durfte und tatsächlich für mich eine Wirkung festgestellt habe, habe ich mich entschlossen, die Produkte auch in meiner Küche zu verwenden. Damit CBD ideal vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann, musst Du wissen, dass CBD nicht wasserlöslich ist und daher am Besten mit etwas Fett, z.B. Kokos- oder Olivenöl eingenommen wird.   Wenn Du mehr zum Thema CBD erfahren möchtest, dann schau Dir gerne dazu meine Infos bei Instagram an. Ich verlinke Dir hier direkt den Hanfsamenölbeitrag, den Hanfteebeitrag und den CBD-Öl-Beitrag.   Für meine CBD-Energyballs, die ca. 3,7mg CBD pro Ball haben, brauchst Du (40 Stück):   2 TL Chiasamen…

  • Belugalinsensalat
    Hauptspeisen

    Belugalinsensalat mit Honigkürbis und Mangopüree

    Wie wäre es mal mit einer Inspiration für ein veganes, ballaststoff- und proteinreiches Mittagessen, fruchtig, leicht orientalisch und nussig zugleich? Der Belugalinsensalat ist in 40 Minuten auf dem Tisch und schmeckt bestimmt der ganzen Familie. Wusstest Du, dass Kreuzkümmel die Produktion der Verdauungssäfte wie Speichel, Bauchspeichel und Magensaft anregt und die Verdauung stimuliert? Eine Studie an Ratten hat gezeigt, dass Nahrungsmittel durch Kreuzkümmel schneller verdaut wurden.   Du brauchst (2 Personen):   70g Belugalinsen, gewaschen180ml Orangensaft1 Schalotte, gewürfelt 1 Mango1 dicke Möhre, in Scheiben geschnittenBio-Kresse1/2 Bio-Hokkaidokürbis, in Scheiben geschnittenHonigOlivenölSalz und Pfeffer1/4 TL Kreuzkümmel80ml Orangensaft1 TL Balsamico50g Mandeltofu, gewürfelt1 Handvoll gehackte Haselnüsse   Und so geht’s:   1. Die Mango vom…